Die Box

Essen mitnehmen statt wegwerfen und restlosen Genuss erleben –
denn Lebensmittel sind kostbar!

Eine Speise kann noch so gut schmecken – ist die Portion größer als der Hunger, bleibt immer etwas übrig. Damit die Reste nicht im Abfalleimer landen, gibt es die „Genuss Box“. In dieser umweltfreundlichen Verpackung können Gäste die Reste ihrer Speise mit nach Hause nehmen. Getreu dem Motto: „Nimm’s mit. Es ist einfach zu gut!“

Gastronomiebetriebe bieten ihren Gästen mit der „Genuss Box“ die beste Verpackung für die Reste einer Mahlzeit: Sie ist lebensmittelecht und besteht zu 100 Prozent aus recycle- bzw. kompostierbarem Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC). Das ist ein nachwachsender Rohstoff und somit von der Herstellung bis zur Entsorgung die umweltfreundliche Alternative zu Styropor- und Plastikschalen, Alufolie und mit Kunststoff beschichteten Kartonboxen.

Dabei trifft man mit der „Genuss Box“ den Nerv einer umweltbewussten Gesellschaft gleich zweimal: Einerseits ist die Menge an verschwendeten Lebensmitteln eine riesige, gesellschaftliche Herausforderung. Nicht nur aus moralischen, sondern auch aus ressourcentechnischen und wirtschaftlichen Gründen ist jedes Kilogramm Lebensmittelabfall eins zu viel. Anderseits soll durch die „Genuss Box“ auch die Menge an herkömmlichen Kunststoff-, Aluminium- und sonstigen Verpackungen reduziert werden, in denen man Speisereste bisher mit nach Hause genommen hat.

Allgemeine Informationen

Was ist das Besondere an der „Genuss Box“?

Die „Genuss Box“ unterscheidet sich hauptsächlich durch ihre Materialeigenschaften von anderen Produkten am Markt. Sie besteht aus recycle- bzw. kompostierbarem Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC). Dadurch kann sie nach dem Gebrauch umweltfreundlich verwertet werden. Durch den praktischen Tragegriff benötigt man auch kein zusätzliches Sackerl, um die „Genuss Box“ nach Hause zu transportieren.

Kann ich die Speisen zum Aufwärmen in der „Genuss Box“ lassen?

Die „Genuss Box“ kann sowohl in der Mikrowelle als auch im Backrohr (max. 220°C, 30 Minuten) verwendet werden. Auch die Lagerung im Kühlschrank ist kein Problem! Außerdem ist sie wärme- und kälteisolierend.

Nach dem restlosen Genuss: Wie entsorge ich die leere „Genuss Box“ richtig?

Die „Genuss Box“ ist ein recyclingfähiger Wertstoff: Nach dem Gebrauch kann sie entweder zum Karton bzw. Altpapier (wenn sie nicht verunreinigt ist) oder zum Bioabfall (verunreinigt) gegeben werden.

Welche Betriebe bieten die „Genuss Box“ an?

Grundsätzlich kann jeder Gastronomiebetrieb die „Genuss Box“ bestellen und in seinem Lokal ausgeben. Auch für Großküchen oder Cateringbetriebe ist die „Genuss Box“ geeignet – ihr Einsatzbereich ist einfach überall dort, wo ein Teil der servierten Speisen übrig bleiben kann. Alle Partnerbetriebe werden auf der jeweiligen Bundesland-Karte mit einer roten Markierung eingezeichnet und sind so für die Konsumentinnen und Konsumenten als Unterstützer dieser umweltfreundlichen Resteverpackung erkennbar.

Warum sollte ich überhaupt die Reste mit nach Hause nehmen?

Lebensmittel sind kostbar und viel zu schade zum Wegwerfen. Die Reste aus dem Restaurant mit nach Hause zu nehmen, ist ein Zeichen von Wertschätzung und Respekt: für die verarbeiteten Lebensmittel selbst genauso wie für deren Produzenten und die Köchinnen und Köche, die daraus eine schmackhafte Mahlzeit gezaubert haben. Diese bis zum letzten Bissen zu genießen, schont außerdem die Ressourcen: Jedes Gericht besteht aus Zutaten, die produziert und transportiert werden müssen. Die Zubereitung einer Speise braucht Energie. Bis ein voller Teller vor dem Gast steht, wurden bereits viele Ressourcen eingesetzt. Und die werden verschwendet, wenn Teile der Portion dann im Abfalleimer landen. Zu einem vorausschauenden und achtsamen Umgang mit unserer Umwelt gehört auch, Ressourcen sinnvoll einzusetzen. Und natürlich ist es auch wirtschaftlich und praktisch, Reste in die „Genuss Box“ zu packen und mitzunehmen: Man kann die mitgenommenen Speisen sehr gut aufwärmen und ein zweites Mal genießen – sehr fein, wenn es im Alltag einmal schnell gehen muss!

Wie ist die „Genuss Box“ entstanden?

Die „Genuss Box“ wurde Ende 2017 in Vorarlberg vom Land Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg eingeführt und war von Anfang an ein voller Erfolg. Zahlreiche Gastronomiebetriebe bestellen seither regelmäßig die „Genuss Box“ und geben ihren Gästen darin mit nach Hause, was diese von ihrer Portion übrig lassen mussten. Auslöser war, dass bei vielen Veranstaltungen Speisen (häufig von Buffets) übriggeblieben sind und keine wirklich zufriedenstellende, umweltfreundliche Verpackung zum Mitnehmen zur Verfügung stand. Schließlich wurde die „Genuss Box“ entwickelt. Heute ist sie Vorzeigemodell und Erfolgsgeschichte über die Vorarlberger Landesgrenzen hinaus.

Wer steckt hinter der „Genuss Box“?

Die „Genuss Box“ wird von mehreren Institutionen in verschiedenen Bundesländern unterstützt. Diese können Sie auf der Unterseite Partner einsehen.

Ich habe noch weitere Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne der zuständige Ansprechpartner in Ihrem Bundesland. Diesen finden Sie auf der Unterseite Kontakt.

Infos für Gastronomiebetriebe

Ich führe einen Gastronomiebetrieb. Wie bekomme ich die „Genuss Box“?

Lieferant und Vertriebspartner ist die Messerle GmbH in Mäder (Vorarlberg). Die „Genuss Box“ kann zu einem Stückpreis von € 0,33 (netto) über deren Onlineshop bezogen werden. Eine Standardversandeinheit umfasst 180 Stück und ist um € 60,- (exkl. MwSt.) erhältlich. Die „Genuss Box“ kann über einen individuellen Aufkleber mit Ihrem Logo sogar personalisiert werden. Alle Infos zum Produkt und zur Bestellung finden Sie im Onlineshop der Messerle GmbH. Hier geht’s direkt zum Onlineshop >>

Wie kommt mein Betrieb auf die Karte?

Jeder Betrieb, der die „Genuss Box“ bestellt, muss eine Lieferadresse im Onlineshop des Lieferanten angeben. Diese Adresse wird automatisch in die Karte der Partnerbetriebe übernommen. Wenn ein Abnehmer das nicht möchte, kann er dies jederzeit und ohne Angabe von Gründen per Mail an info@messerle.at ablehnen. Bitte nicht wundern, wenn Ihr Betrieb nicht sofort aufscheint: Neue Betriebe werden in einem monatlichen Rhythmus eingespielt, d.h. es kann längstens bis zu vier Wochen dauern, dass Ihr Restaurant auf der Karte angezeigt wird.

Warum sollte ich die „Genuss Box“ für meinen Betrieb bestellen?

Mit der „Genuss Box“ haben Sie in Ihrem Restaurant eine umweltfreundliche Alternative zum Abfalleimer – und auch zu herkömmlichen Verpackungen. Immer mehr Menschen, darunter bestimmt auch Ihre Gäste, achten auf einen bewussten und nachhaltigen Lebensstil. Ihnen bieten Sie mit der „Genuss Box“ die beste Lösung, wenn die Portion einmal zu groß war. Hochwertige Gerichte aus regionalen Zutaten sind für viele Gastronomen selbstverständlich. Mit der „Genuss Box“ bieten Sie Ihren Gästen Qualität bis zum letzten Bissen – auch wenn dieser erst zu Hause verspeist wird.